Vor kurzem starteten wir mit einem MyFriends-Training in einer Gemeinde in Niederösterreich mit 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern allen Alters. Eine Person meinte hinterher: „Ich hatte schon etwas Sorge, dass ich von dem Abend mit schlechtem Gewissen, ich sollte eigentlich mehr von Jesus erzählen, weggehen würde. Jetzt gehe ich aber total ermutigt heim.“ Genau dies wollen wir, dass Menschen ermutigt und neu begeistert von ihrem Gott werden. Dass eine neue Offenheit entsteht, ihn im praktischen Alltag zu erleben und die Teilnehmer die geschenkten Situationen nützen können, in denen sie mit ihren kirchenfernen Freunden Gott erleben können, ist unser Wunsch. Unsere Neugierde und Erwartung, welche Auswirkungen dieses Training in der Gemeinde und in der Umgebung haben wird, ist groß. Im Februar werden wir zum dritten Mal in Salzburg ein Training durchführen. Komm selbst und lade dazu ein.