Wolfgang Sutter, der neue Leiter von GAiN, schreibt: „Seit ich im November die Leitung von GAiN, dem humanitären Partner von Campus für Christus, übernommen habe, erlebte ich schon die erste Krisenintervention. Die weltweiten GAiN-Leiter versammelten sich mitten in der Nacht zu einer Telefonkonferenz: In Syrien sind 150 000 Menschen auf der Flucht, die Hälfte davon, darunter viele Kinder, haben kein Wasser. Da müssen wir helfen! In Windeseile wurde ein Plan zusammengestellt, wie wir diesen Menschen helfen können.“
Mit GAiN unterstützen wir Projekte weltweit und unterhalten ein eigenes Katastrophenhilfe-Team von bis zu 100 Personen, genannt DART. In Österreich werden wir uns vor allem auf Flüchtlingshilfe mit dem Team um Miriam Müller, auf Hilfsgütersammlungen und -versendungen mit vielen ehrenamtlichen Helfern und auf drei Hauptprojekte konzentrieren: Hilfe für die Ärmsten der Armen im Süden Rumäniens, Hilfseinsätze im Flüchtlingslager „Moria“ auf Lesbos und Brunnenbau in Afrika. Für all diese Aufgaben möchten wir unser Team vergrößern. Betet mit uns besonders für junge Menschen, denen Gott eine Vision für diesen Dienst aufs Herz legt. Am 10. Dezember werden wir ein Seminar mit internationalen GAiN-Leitern anbieten und laden gezielt dazu ein.