Im Gemeindesaal sind alle Stühle zur Seite gestellt, am Klavier sitzt niemand mehr, der Raum ist schwach beleuchtet und in der Mitte stehen oder sitzen etwa 25 junge Leute. Nach einem bewegenden Abend voller Gebet und Lobpreis bitten sie Gott, Angst und Scham aus ihrem Leben zu nehmen und sie zu verwenden, um seinen Namen bekannt zu machen. In diesem Moment zählt kein Alter und auch sonst nichts mehr, Schüler beten für Studenten und Schüchterne beten für Mutige.

Neben dem Gebetsabend fanden während der SHINE-Students-WG-Woche evangelistische Einsätze, ein Talk, Workshops und Bibelstudien statt. Während einem der Einsätze konnte eine Gruppe von Mädchen einem jungen Mann, der aufgrund eines Traumes von Dresden nach Wien gekommen war, das Evangelium erklären und für ihn beten. Eine Studentin lud ihre Sitznachbarin in der Uni zum Talk ein, was zu einem Gespräch über Jesus führte. Andere Teilnehmer haben zwei Freunde zu einem der Abende mitgebracht, die dort von Gott berührt wurden. Im Alltag der Shine-WG lernten die Teilnehmer und Teilnehrmerinnen jesusmäßig unterwegs zu sein.

In unseren Bootcamps-Kleingruppen geht es um eine ähnliche Dynamik: Etwa 30 junge Menschen sind im Moment in kleinen Gruppen von drei bis fünf Leuten unterwegs, um gemeinsam mehr vom Lebensstil der Nachfolge von Jesus zu lernen.

„Als ich gefragt wurde, ob ich das Leaders‘ Bootcamp machen wollte und mir gesagt wurde, dass es sich um ein Jüngerschaftstraining handelt, wurde ich hellhörig. Jüngerschaft ist schließlich Gottes Plan für das Wachstum seines Leibes. Die Zeit dort beim Bootcamp selbst hat dieses Bewusstsein nur gestärkt. Starke Momente im Lobpreis und Gebet gaben mir wieder neue Vision und Hoffnung, Nachfolger Jesu zu machen“, schreibt einer der Teilnehmer des Leiter-Bootcamps im September. Das Bootcamp dauert ein bis zwei Jahre und ist dazu da, jungen Menschen zu helfen, zentrale Glaubens-Themen gemeinsam mit anderen zuerst gelehrt zu bekommen, um es dann weiterzugeben. Die meisten Teilnehmer des Leiter-Bootcamps haben bereits eigene Gruppen begonnen, um das Gelernte weiterzugeben.