Die Coronakrise ab März in Österreich hat auch bei SHINE wirklich einiges verändert. Doch schnell wurde unserem SHINE Team klar, dass es eine Chance sei, Leute online zu erreichen und dass gerade in dieser Zeit Jugendliche und Studenten die Liebe Jesu brauchen.

Und so haben wir uns ziemlich schnell entschieden, unsere zweiwöchentlichen SHINE Nights nun wöchentlich, und dafür Spiele, Worship, Moderation, Interviews und Predigten alles ONLINE über Zoom abzuhalten und gleichzeitig auf YouTube zu streamen. Was wir bis jetzt erleben durften, war wirklich beeindruckend: Regelmäßig klicken mehr als 100 Leute auf unsere Videos.

Die SHINE Nights sind dafür gedacht, dass kirchenferne Jugendliche und Studenten über die faszinierendste Persönlichkeit der Weltgeschichte erfahren: Jesus Christus. Nun, da die Maßnahmen ein bisschen gelockert wurden, haben wir mit dem sogenannten „Watchparty-Konzept“ unglaublich coole Erfahrungen gemacht. Dabei laden unsere Mitarbeiter und Jugendlichen einfach ihre Freunde zu sich nach Hause ein, um die SHINE Night gemeinsam anzuschauen. Immer wieder landen dafür unsere kirchenfernen Freunde auf unseren Wohnzimmer-Couches oder sie schauen sich die YouTube-Videos an. Während der Coronazeit sind daraus vier neue Bible Discovery Gruppen entstanden, in denen wir mit unseren Freunden gemeinsam die Bibel lesen.

Außerdem haben auch unsere 14 SHINE Bootcamps – unsere Jüngerschaftsgruppen – ganz brav weiter über Zoom beziehungsweise Skype stattgefunden. Wir sind wirklich so dankbar, dass wir trotz Social Distancing weiterhin in unsere Jugendlichen und Studenten investieren durften. Durch das Internet ist es trotz der Krise möglich, Menschen mit der Liebe Christi in Verbindung zu bringen. Wir sind echt so begeistert, wie Gott gerade am Wirken ist.